Das neuste auf DeFacto
Von Vollgeld, Notenbankgeld und Schulden – weshalb Begriffe wichtig sindIniziativa No Billag bocciata per paura che la SRG-SSR chiudesse i battentiNon à No-Billag par peur d’arrêt de transmissionNein zu No Billag aus Angst vor SendeschlussWas die Demokratie von der Landsgemeinde lernen kannPolitische Bildung in Zeiten von Twitter, Facebook und Co.Wer sich vor einer Abstimmung mittels wissenschaftlicher Fakten informiertIst die Abschaffung der Gemeindeversammlung ein Demokratieverlust?Quel avenir pour la réforme de la prévoyance vieillesse en Suisse? Leçons à tirer des expériences faites en Suisse et en EuropeWie weiter in der Reform der Schweizer Altersvorsorge? Lehren aus Erfahrungen in der Schweiz und Europa

Befragung von Jugendlichen mit Jahrgang 1997

________________________________________________________________________

Befragung von Jugendlichen mit Jahrgang 1997, im Auftrag der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfrage (EKKJ)

Die Studie basiert in erster Linie auf einer repräsentativen Umfrage bei Jugendlichen mit Jahrgang 1997 aus der ganzen Schweiz. Die Befragung umfasste Fragen zu einem breiten Themenspektrum. Im Zentrum stand die Einschätzung der Jugendlichen bezüglich der eigenen Ausbildungschancen, ihre Position zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen – wie beispielsweise Migration, Chancengleichheit und Diskriminierung, Familienmodelle und Beziehungen zu Europa – sowie allgemein ihr politisches und gesellschaftliches Engagement. Wo möglich, wurden die Ergebnisse der Umfrage mit Erkenntnissen aus früheren Befragungen bzw. mit der Gesamtbevölkerung verglichen (insb. MOSAiCH 2013). 

________________________________________________________________________

Projektleitung und Ausführung: Michelle BeyelerIsabelle Stadelmann-Steffen und Sarah Bütikofer

Laufzeit: Juli 2014 bis November 2015

________________________________________________________________________

 

Medienecho zur Studie