Das neuste auf DeFacto
Von Vollgeld, Notenbankgeld und Schulden – weshalb Begriffe wichtig sindIniziativa No Billag bocciata per paura che la SRG-SSR chiudesse i battentiNon à No-Billag par peur d’arrêt de transmissionNein zu No Billag aus Angst vor SendeschlussWas die Demokratie von der Landsgemeinde lernen kannPolitische Bildung in Zeiten von Twitter, Facebook und Co.Wer sich vor einer Abstimmung mittels wissenschaftlicher Fakten informiertIst die Abschaffung der Gemeindeversammlung ein Demokratieverlust?Quel avenir pour la réforme de la prévoyance vieillesse en Suisse? Leçons à tirer des expériences faites en Suisse et en EuropeWie weiter in der Reform der Schweizer Altersvorsorge? Lehren aus Erfahrungen in der Schweiz und Europa

Abstimmungsverhalten des Zürcher Kantonsrats

________________________________________________________________________

Abstimmungsverhalten des Kantonsrats von Zürich, Legislaturperiode 2011-2019

Im Rahmen dieses Projektes wird das Abstimmungsverhalten der Fraktionen im Zürcher Kantonsrat während der Legislatur 2011-2015 analysiert. Im Kantonsrat von Zürich kommt seit 2007 ein elektronisches Abstimmungssystem zum Einsatz, welches es erstmals ermöglicht, die individuellen Abstimmungsentscheide der Parlamentsangehörigen einer kantonalen Legislative systematisch auszuwerten. 

________________________________________________________________________

Projektleitung und Ausführung: Thomas Widmer und Sarah Bütikofer

Laufzeit: Mai 2011 bis Oktober 2015

________________________________________________________________________

 

Berichterstattung über Resultate (Auswahl):

Disziplinierte Fraktionen: Abweichler gibt es im Kantonsrat fast keine. NZZ, 8.12.2015

Die Zürcher Fraktionen sind diszipliniert. NZZ, 10.11.2014

Faktischer Fraktionszwang? NZZ, 13.9.2013

Kantonsräte sind Parteisoldaten. NZZ, 23.9.2012